Text als RTF-Dokument herunterladen

29. September 2020 


- 2020 kann „Michaelis“ das Proprium des 16. Sonntags nach Trinitatis (27.9.) ersetzen -


Michaelis - Erzengel Michael und alle Engel (weiß) - Die Engel Gottes    

Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die ihn fürchten und hilft ihnen heraus. Ps 34,8



Predigtgottesdienst


Vorspiel


Eröffnung

Die Gnade unseres Herrn Jesus + Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. R: Amen.

Engel, Boten Gottes - man kann sie nicht unbedingt gleich erkennen und sie treten nur bisweilen in Scharen auf. Aber ohne den Engel - was wüssten wir von Jesus? Wie wäre die Botschaft vom Himmel zur Erde gekommen, wenn nicht Maria auf Gabriel gehört hätte? Ohne den Engel am Grab würden die Frauen noch immer suchen, verzagt und verzweifelt, hätte diese fremde Stimme nicht gesagt, dass das Leben den Tod besiegt hat. Ohne den Engel - wir wären so manches Mal am Boden zerbrochen, wenn er uns nicht berührt hätte wie damals den müden Elia, wenn er uns nicht bewahrt hätte wie Daniel in der Löwengrube, wenn er uns nicht herausgeführt hätte wie Petrus aus dem Gefängnis, wenn wer uns nicht zum Ziel geführt hätte wie Bileam samt seinem Esel. (a) Die Dichterin Rose Ausländer schreibt: Der Engel in dir / Freut sich über dein Licht / Weint über deine Finsternis / Aus seinen Worten / rauschen Liebesworte / Gedichte Liebkosungen / Er bewacht / Deinen Weg / Lenkt deinen Schritt / engelswärts.  (b)


<ç>  Lied zum Eingang: Heut singt die liebe Christenheit (EG 143,1.4.7.8)


Psalmgebet (gesprochen)

Votum: Halleluja. Lobet im Himmel den HERRN, lobet ihn in der Höhe! Lobet ihn alle seine Engel, lobet ihn, all sein Heer. Denn sein Name allein ist hoch, seine Herrlichkeit reicht, so weit Himmel und Erde ist. Ps 148,1.2.13

Psalm 103 BDer HERR hat seinen Thron im Himmel errichtet (EG.E 88)

oder Psalm 91 - Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt (EG 736) 


oder Psalmodie (gesungen)
<ç>  Leitvers:
Der Engel des Herrn behütet alle, die ihn fürchten. 

Psalm 34Ich will den Herrn loben allezeit (EG Wü 781.2)


Tagesgebet

Beten wir in der Stille zu Gott, der uns Schutz und Schirm ist: - Stille - 

Ewiger Gott, Herr über alle Gewalten, die Mächte des Himmels und der Erde müssen dir  dienen. Um-gib uns mit deiner Freundlichkeit und Güte, dass unser Leben geborgen ist in der Macht deiner Liebe und wir in Freude und Vertrauen Jesus Christus folgen,  deinem Sohn, unserm Retter und Herrn, der mit dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und herrscht in Ewigkeit. (c)


Schriftlesung (Evangelium):
Lukas 10,17-20 (I) Namen, im Himmel geschrieben
oder  (Tora): 1. Mose 21,8-21 (III) Der Engel Gottes rief Hagar vom Himmel her


<ç>  Antwortlied: Gott aller Schöpfung, heilger Herr (EG 142,1.2.5.6)


Predigttext  (Epistel): Offenbarung 12,7-12 (II) Michael besiegt den Drachen 


Predigt


Besinnung (Stille oder Musik oder Lied)


Bekenntnis 

Im Vertrauen auf die Verheißung Christi, dass alle Gewalt des Feindes uns nicht schaden wird, und in der Freude über seine Zusage, dass unsere Namen im Himmel geschrieben sind, (Luk 10,19.20) lasst uns bekennen:

Hymnus aus dem Römerbrief  -  Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein (EG Wü 762)


Fürbitten 

Gott in allem Streit mit der Finsternis - in uns und um uns - sende Engel des Lichtes, deine Botinnen und Boten, dass wir bewahrt werden in deinem Geist - Wir rufen dich an:

R: Kyrie eleison

Wir bitten für die Bedrückten: Öffne die Augen, dass sie dich sehen. Wir bitten für die Gefährdeten: Nimm ihre Angst, dass sie dir vertrauen. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Wir bitten für die, denen misstraut wird; für alle, die unsicher und mutlos sind; für jene, die keinen Rat mehr wissen, weil sie klein wurden dem Bösen gegenüber. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Wir bitten für die, die meinen, nur der Streit,  die Unterwerfung, die Vernichtung und der Tod sei uns noch gewiss. Sei ihnen nahe durch alle, die dir dienen. Wir rufen:

R: Kyrie eleison

Wir erheben unsere Stimme, Gott, inmitten der Mächte der Welt und bitten: Durchdringe uns, dass das Böse und die Furcht vor ihm klein werde und groß werde die Freude über de Zeichen deiner Macht. Wir rufen:

R: Kyrie eleison  (d)


oder

Guter Gott, du hast dich immer wieder offenbart als Helfer und Befreier. Nichts ist dir unmöglich. Wir danken dir für deine bewahrende Macht. Wir rufen dich an: 

G: Kyrie eleison.

Stelle deiner Kirche deine Engel an die Seite und stärke sie in allem Guten. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Segne unser Land und alle, die hier leben, und leite unsere Gemeinschaft durch deine guten Mächte. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Gib den Menschen, die weltweit auf der Flucht sind, schützende Begleiter. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Gib uns Mut zum Helfen und zum Teilen und mache uns zu Boten deiner Liebe. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Stehe unseren Kranken bei und schenke ihnen Zeichen deiner Nähe. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Geleite durch deine Engel alle Kinder, dass sie vor dem bewahrt werden, was ihnen schaden kann an Leib und Seele. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Führe unsere Verstorbenen durch deine Engel in dein ewiges Reich und lass sie einstimmen in dein himmlisches Lob. Wir rufen:

G: Kyrie eleison.

Gott, unser Helfe und Begleiter, behüte uns auf unseren Wegen durch die Zeit, dass wir das Ziel erreichen im ewigen Frieden bei dir und dich mit allen Engeln und Vollendeten preisen ohne Ende. (e)


Vaterunser


<ç>  Lied zum Ausgang:  Großer Gott , wir loben dich (EG 331, 1-3.11)

Abkündigungen – <ç>  Friedensbitte:
Verleih uns Frieden gnädiglich (EG 421)


[ Sendungswort
Der Engel des HERRN lagert sich um die her, die Gott fürchten und hilft ihnen heraus. Ps 34,8 ]


Segen – Nachspiel

*


<ç>  * Feier des Abendmahls nach Oberdeutscher Form

s. Entwurf zum 13. Sonntag nach Trinitatis

*


entfalteter Wort- bzw. Abendmahlsgottesdienst (Form der Messe)


Vorspiel (f) – Eröffnung (wie oben)


<ç>  Lied zum Eingang: Heut singt die liebe Christenheit (EG 143,1.4.7.8)


* Eingeständnis und Zusage (s. Anhang)

Anrufung (Gloria)

 [Aufruf: So hat Gott verheißen: Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behütet  auf deinem

Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe. 2. Mos 23,20 ] Mit der Christenheit auf

Erden und allen himmlischen Mächten lasst uns Gott die Ehre geben und ihn loben:

V x R:  <ç>  Ehre sei Gott in der Höhe ... (EG 180,1)

oder

Lobpreis von Gottes Heiligkeit

[ Heilig, heilig, heilig ist Gott, der Herr, der Allmächtige, 

R: der da war und der da ist und der da kommt. (Offb 4,8) ]

-  Ehre sei dir:

R. <ç> Adoramus te Domine (EG Wü 787.3)

Würdig des Lobes aus jedem Mund, würdig des Bekenntnisses von jeder Zunge, würdig der Verehrung durch jedes Geschöpf ist dein herrlicher Name: Vater, Sohn und Heiliger Geist, ein Gott in Ewigkeit. Du hast in deiner Güte die Welt geschaffen und in deinem Erbarmen hast du uns erlöst. Himmel und Erde sind erfüllt von deinem Lobpreis. Du Gott in der Höhe - Ehre sei dir:

R. Adoramus te Domine 

Engel und Erzengel und alles im himmlischen Heer beten dich an. Wir sind zwar nicht würdig, dich zu preisen, aber um deiner Gnade willen nimm an das Lob aller, die dir dienen in diesem Haus und in aller Welt durch Jesus Christus, unsern Herrn.- Ehre sei dir:

R. Adoramus te Domine 

Gütiger Vater, deine Macht übersteigt alles Maß, deine Weisheit ist höher als jede Erkenntnis, deine Liebe ist tiefer als je gesagt werden kann. Du hast die Ewigkeit in unsere Herzen gelegt und lässt uns nach dir hungern und dürsten. Erfülle die Sehnsucht, die du uns eingepflanzt hast, dass wir dich im Leben finden und das Leben in dir finden durch Jesus Christus, unsern Herrn. – Ehre sei dir: (g)

R. Adoramus te Domine 

Tagesgebet  (wie oben)


Tora: 1. Mose 21,8-21 (III) Der Engel Gottes rief Hagar vom Himmel her


<ç>  Graduale: Palms 103,19-22 - Der HERR hat seinen Thron im Himmel errichtet (h)

Leitvers: Der HERR hat seinen Engeln befohlen, das sie dich behüten auf all deinen Wegen. Ps 91,11

oder Psalm 34 -Der Engel des Herrn behütet alle, die ihn fürchten - EG 781.2 


Epistel: Offenbarung 12,7-12  (II) Michael besiegt den Drachen


<ç> Halleluja
Halleluja.
  Lobet den HERRN, alle seine Engel, * lobet ihn all sein Heer. Ps 148,2 Halleluja. Christus sind untertan die Engel * und die Gewaltigen und die Mächte. 1.Petr 3,22b Halleluja. 


Evangelium: Lukas 10,17-20 (I) Namen, im Himmel geschrieben


<ç>  Lied des Festtages: Gott aller Schöpfung, heilger Herr (EG 142,1.2.5.6)


Predigt zu Offenbarung 12,7-12  (II) Michael besiegt den Drachen


Besinnung (Stille oder Musik oder Lied)


Bekenntnis - Fürbitten (wie oben)


<ç>  Friedensgruß

Der Gott des Friedens heilige und bewahre uns ganz mit Geist, Seele und Leib untadelig für das Kommen unseres Herrn Jesus Christus. In solcher Erwartung lasst uns ein Zeichen des Friedens geben.
1. Thes 5,23

* <ç>  Lied zur Bereitung: Von guten Mächten treu und still umgeben (EG 65,1.2.6.7)


* Bereitung 

Jesus Christus lädt uns an seinen Tisch. Er will uns Kraft und Zuversicht schenken, die von seinem Sterben und Auferstehen ausgehen. In Brot und Kelch, den Zeichen seiner Gegenwart, verbindet er sich mit uns und führt uns zusammen. Er will bei uns sein mit allem, was er geben kann. Er macht uns gewiss: Nichts soll uns mehr trennen von Gott, kein Schmerz, keine Not, kein Leiden, kein Tod, auch 

nichts, was uns sonst quälen könnte, kein Zweifel, kein Versagen, keine Schuld. Wir sind nicht verlassen. Christus steht für uns ein. Er kommt, unser Leben mit seiner Gegenwart zu erfüllen. (i) 

Dialog – Präfation – Sanctus
Der Herr sei mit euch G:  Und mit deinem Geiste.

Erhebet eure Herzen. G: Wir erheben sie zum Herrn.

Lasst uns danksagen und Gott preisen.   G: Das ist würdig und recht. 

In Wahrheit ist es würdig und recht, /

unser Dienst und unsere Freude, /

+ dir, ewiger Gott, Dank zu sagen:

Deine Weisheit durchwaltet die Welt von Anbeginn /

+ und alles Licht ist nur Abglanz deiner Herrlichkeit.

Du sendest deine himmlischen Boten, /

zu streiten gegen die Mächte der Finsternis, /

+ und behütest deine Kirche durch den Dienst deiner Engel.

Darum singen wir dir inmitten deiner ganzen Schöpfung. /

Darum stimmen wir ein in das Lob deiner Macht und Ehre, /

durch das Cherubim und Seraphim, Throne und Gewalten dich preisen / 

+ und bekennen mit dem Heer deiner himmlischen Scharen ohne Ende: (k)

G: <ç>  Heilig, heilig, heilig (EG 185.1-3)


* Abendmahlsgebet
Dir, Gott, danken wir: Du hast uns um diesen Tisch versammelt und uns damit das Zeichen der Hoffnung gegeben inmitten aller Dunkelheit dieser Welt.

Einsetzungsworte

Sooft wir von diesem Brot essen und von diesem Kelch trinken, erfahren und bezeugen wir das Geheimnis des Glaubens:

G:  Deinen Tod, o Herr, verkünden wir … [EG 189]
So halten wir hier das Gedächtnis unserer Erlösung. So steht auch unser Leben im Zeichen der Hoffnung. So können wir jetzt das Fest der Befreiung feiern. So bitten wir dich, Ewiger, um deinen Geist, um Erfüllung deiner Verheißungen an uns, um Vollendung allen Lebens in deinem Reich. So preisen wir dich, du Gott des Himmels und der Erde, und sprechen zu dir mit den Worten Jesu: (l)


Vaterunser


* Brotbrechen  -  Agnus Dei

Der Kelch des Segens, für den wir danken, ist die Gemeinschaft des Blutes Christi.

Das Brot, das wir brechen, ist die Gemeinschaft des Leibes Christi.

Denn ein Brot ist's: So sind wir, die vielen ein Leib, weil wir alle an einem Brot teilhaben. 1Kor 10,16f

 G: <ç>   Christe, du Lamm Gottes (EG 190.2)


* Einladung –[ Friedensgruß - ] Austeilung


* Dankgebet 

Danket dem HERRN, denn er ist freundlich. Halleluja.

R: und seine Güte währet ewiglich. Halleluja. (Ps 118,1)

oder 

Lobe den HERRN, meine Seele,

R: und was in mir ist, seinen heiligen Namen ... (Ps 104,1-4)

Gott. Brot vom Himmel und Wein des ewigen Reiches ist unsere Stärkung geworden in diesem Mahl. Gib uns durch diese Feier ein erfülltes, mutiges Herz,  dass wir bereit sind, dir in unseren Schwestern und Brüdern zu dienen, und unter dem Schutz deiner Engel unsere Wege zuversichtlich gehen. So bitten wir durch ihn, deinen Sohn im Himmel und auf Erden,  Christus Jesus, unsern Herrn für Zeit und Ewigkeit. (m)


<ç>  Lied zum Ausgang: Großer Gott , wir loben dich (EG 331, 1-3.11)


Abkündigungen – <ç>  Friedensbitte – [ Sendungswort – ]  Segen – Nachspiel (wie oben)

*


Anhang


* Eingeständnis und Zusage
 

Unsere Hilfe steht im Namen des HERRN,

G: der Himmel und Erde gemacht hat.
Dass wir freiwerden von der Angst, uns zu verlieren, wenn wir Gottes Weisungen folgen. Dass wir freiwerden von dem Zwang, nur auf das Eigene bedacht zu sein, sondern die anderen sehen lernen. Dass wir freiwerden von unserer Art, das Bequemere zu wählen, und uns vielmehr für Schwache und Bedürftige einsetzen. Dass wir freiwerden von unser Schuld und neu anfangen können - das erbitten wir von Gottes Gnade:  (n)

G: Der allmächtige Gott erbarme sich unser. Er vergebe uns unsre Sünde und führe uns zum ewigen Leben.        (oder in anderer Form) 

Der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen. Der Herr richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf das Warten auf Christus. 2.Thess, 3,3.9 Wir dürfen gewiss sein: Der barm-herzige Gott hat sich uns zugewandt in Jesus Christus, durch den die Mächte des Bösen überwunden sind. Um seinetwegen schenkt Gott uns Vergebung. Was gewesen ist, soll nicht mehr beschweren, was kommt muss uns nicht schrecken. Gottes Gnade ist unseres Lebens Freude und Kraft. (o) (oder in anderer Form)


Anrufung I - Kyrie-Litanei (alternativ)

Gott, Schöpfer und Bewahrer, / sende seine guten Mächte, / Boten des Friedens, / Kämpfer gegen  Unheil, / Schwache zu schützen, / dort uns beizustehen, / wo Bosheit und Zweifel  / Leben bedrohen. / - Zu ihm lasst uns rufen:

Kyrie-Ruf

Gott, ewige Weisheit, / sende Boten der Wahrheit, / eröffne uns seinen Willen, / mache uns der Gnade gewiss, / helfe zum Glauben, / leite uns an, ihn zu loben, / ihn zu verehren,  / ihn zu bezeugen. / - Zu ihm lasst uns rufen:

Kyrie-Ruf

Gott, der uns erwartet, / sende, die uns trösten / heilsam in Gebrechen ,/ Linderung von Schmerzen, / Schutz auf unsern Wegen / durch die dunklen Täler ,/ bergend uns begleitend, / dass zum letzten Ziel / wir einst gelangen. - Zu ihm lasst uns rufen (p) 

Kyrie-Ruf

*


Weitere Stücke bei einem Abendgottesdienst (Vesper)


Luzernar 

Ausgehend von der Osterkerze (!) oder einer hereingetragenen Kerze werden alle Lichter in der zuvor noch unerleuchteten Kirche entzündet.

G:  <ç>  Hinunter ist der Sonne Schein (EG 467,1-4) 

oder <ç>  Christe, du bist der helle Tag (EG 469,1.4-7)

Danksagung über dem Licht

(Der Herr sei mit euch R: und mit deinem Geiste.

Lasst uns danksagen und Gott preisen. R: Das ist würdig und recht. )

Gepriesen seist du, Gott, ewige Güte, /

Grund allen Lebens, König der Welt

+ Du thronst über den Cherubim.

Denn wer ist wie du, o Gott, /

so hoch, erhaben und groß

+ und so sehr den Geringen und Schwachen zugetan.

Das herbstliche Dunkel dieser Tage durchbrichst du mit österlichem Licht, /

in den Stürmen unserer Welt verheißt du Geborgenheit,

+ in unsrer Anfechtung dürfen wir den Trost deiner Boten erwarten.

So singen wir über dem Licht dir dankend das Lob, /

preisen dich vereint mit den himmlischen Chören

+ und bitten um deine Bewahrung durch die Zeiten.

Führe unsere Wege hin in das Reich, dessen Sieg der Auferstandene errungen hat, /

Christus, der mit dir und dem Heiligen Geist /

+ lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit. (q) Amen.

*


<ç>  Gestaltung einer Vesper mit dem Evangelischen Tagzeitenbuch


Ps  145 A Heilig, heilig, heilig tzb 660

Ps 98 Singt dem HERRN ein neues Lied tzb 611

Ps 148 Der Engel des HERRN lagert sich um alle tzb 768

Resp AT Seinen Engeln hat der HERR befohlen tzb 754

Resp Ep Lobet den HERRN alle Engel tzb 751

Resp Ev Ich danke dir, HERR, von ganzem Herzen tzb 257

Hymnus Herr aller Mächte, Throne und Gewalten tzb 755

oder Christus, dir dem Glanz des Vaters tzb 752

oder Ewige Freude aller heilgen Engel tzb757

Magnificat II – Der Menschensohn wird kommen tzb 753


*

<ç> Gestaltung einer Vigil (am Vorabend) mit dem Evangelischen Tagzeitenbuch (r)


Eröffnung

Ingressus

Invitatorium Dem Herrn, dem alle Engel dienen tzb 201.13

Hymnus Ewige Freude aller heilgen Engel tzb 757

Erste Wache

Psalm 121 Er hat seinen Engeln befohlen tzb 903

Präfamen

Engel sind – wie selbstverständlich -  in vielen Geschichten der biblischen Tradition anzutreffen und kennzeichnen dann zumeist bedeutsame Situationen. Als Boten Gottes stehen sie in besonderer Weise in seinem Dienst (an den Menschen), wobei ihr Auftrag unterschiedlich sein kann. Während manche sich den Menschen entgegenstellen – wie die Cherubim als Wächter vor dem verschlossenen Paradies (Gen 3,24) oder der Engel gegenüber Bileam (4.Mos 22,,31) -,  erzählen viele Begebenheiten in der Bibel davon, wie Engel den Menschen Schutz, Geleit oder Wegweisung geben oder ihnen ein neues Verständnis ihrer Erfahrungen eröffnen.

Lesung 2.Mos 23,20-25(26.27)  meinen Engel vor dir hersenden

Respons Seinen Engeln hat der HERR befohlen tzb 754

Zweite Wache

Psalm 148 Der Engel des HERRN lagert sich tzb 735 

Präfamen

Der Kampf gegen Mächte des Bösen zugunsten von Schwachen und Bedrohten ist ein hervorstechendes Merkmal der Engel Gottes, so dass es schon früh darüberhinaus die Vorstellung eines himmlischen Heeres gibt (Gen 32,2). Weil in ihnen eine Schutzmacht für das Volk Israel (Dan 12, 1) gesehen wurde, stehen sie dem Volk in den Auseinandersetzungen mit den feindlichen Völkern seiner Umgebung auf oft überraschende Weise bei (vgl. 2.Kön 6,17). Im Neuen Testament wird solcher Streit in der Vision vom Kampf Michaels und seiner Engel gegen den Drachen (Off 12,7 ff) aufgegriffen.

Lesung Jos 5,13-15   der Fürst über das Heer des HERRN

Respons Lobet den HERRN all seine Engel tzb 751  

Dritte Wache

Psalm 145 A Heilig, heilig, heilig ist der HERR Zebaoth tzb 660

Präfamen

Engel betonen durch ihr Erscheinen die Gegenwart Gottes in seiner ganzen Größe und Majestät, es wird zur Begegnung mit dem Heiligen. Darum reagieren die Menschen mit Erschrecken, werden sie doch ihrer Begrenztheit, „Niedrigkeit“ und Unwürdigkeit gewahr.  Oft überwindet ein „Fürchte dich nicht“ aus dem Mund des Engels oder eine entsprechende Geste die aufgekommene Angst (Tremendum),  führt den Menschen in eine Haltung von ehrender Anerkennung und Hinwendung (Faszinosum) und öffnet ihn zur Bereitschaft,  sich dem an ihn ergehenden Anspruch Gottes zu stellen.

Lesung Jes  6,1-7(8)  Vision des Propheten Jesaja

Respons Ich danke dir, HERR, von ganzem Herzen tzb 237

Evangelium

Te Deum: Dich, o Gott, loben wir tzb 216

Evangelium Lk 10,17-20 ... eure Namen im Himmel geschrieben 

Doxologie: Dir gebührt unser Lob tzb 914

Abschluss

Kyrie-Anrufungen (s)
Christus, dem die Engel dienen, schütze seine Kirche vor den Angriffen des Bösen. R: Kyrie eleison
Er geleite die Sterbenden in das Reich des Friedens und des Lichtes. R: Kyrie eleison

Er vereine unser Gotteslob mit dem Lobpreis seiner heiligen Engel. R: Kyrie eleison

Vaterunser

Gebet

Gott der Allmacht und der Liebe. Du nimmst in wunderbarer Weise Engel und Menschen in deinen Dienst, um dein Werk zu vollenden. Wir bitten dich: Erweise deine Macht in unserem Leben, damit wir in guten und in bösen Zeiten deinen Beistand auf dem Weg zum Heil erfahren. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt in Ewigkeit. (t)

Lob und Segen

*

Quellen,  Vorlagen, Hinweise


Soweit nicht anders angegeben sind Bibelverse wörtlich zitiert aus: Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung – revidiert 2017, © 2017, Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

<ç> entsprechend den aktuellen Corona-Regeln

[ ] Durch Klammern gekennzeichnete Stücke können entfallen

* durch einen Stern gekennzeichnete Stücke entfallen, wenn kein Abendmahl gefeiert wird

a vgl. W. Milstein, Den Gottesdienst beginnen, Göttingen 1999, S. 143

b vgl. EG Wü S. 309

c vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Liturgische Entwürfe für das Kirchenjahr, Heft 4, Nürnberg 2000, S.81

d vgl. M.Meyer, Nachdenkliche Gebete, Göttingen 1988, S. 141

e vgl. Lutherische Liturgische Konferenz in Bayern, Liturgische Entwürfe für das Kirchenjahr, Heft 4, Nürnberg 2000, S.82

f beim Einzug kann die Bibel mit vorgetragen und zum Altar bzw. Lesepult  gebracht werden 

g vgl. Book of Common Order (Church of Scotland), Edinburgh  (3. Aufl.) 2006, S. 12

h vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD), Bielefeld/Leipzig 2020, S. 539

andere / bisherige Psalmversionen

Evangelisches Tagzeitenbuch, 5./6. Aufl. Göttingen 2003/2020, Nr. 748

Evangelisches Gottesdienstbuch, Berlin 2000, S. 434

Reimpsalter - Ausgabe des EG für die Evangelisch-reformierte Kirche , Ps 34 oder 91 oder 148 

St.Metzger-Frey, Anglikanisches Chorsingen deutsch, München 2011, Ps 34 oder 91

Joppich/Reich/Sell, Preisungen,  4. Aufl. Münsterschwarzach 2016, Ps 34, 91, 103, 148

i vgl. Württembergisches Kirchenbuch, 2. Teil, Abendmahl, 1977, S.72

k vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD), Bielefeld/Leipzig 2020, S.729

l vgl. G. Kugler, Feierabendmahl: Zwischenbilanz, Gütersloh 1981, S. 92

m vgl. A. Schilling, Die Sonn- und Festtagsgebete ..., Stuttgart 1980, S. 82 

n R.B.

p R.B. (vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, Göttingen 2003, S.766)

q   vgl. Evangelisches Tagzeitenbuch, Göttingen 2020,  Nr. 190.16

r Die Texte der Präfamina wurden nach verschiedenen Artikel (z.B. wikipedia) zusammengestellt.

s vgl. Tagesimpuls der Erzabtei Beuron

t vgl. Evangelisches Gottesdienstbuch (UEK/VELKD), Bielefeld/Leipzig 2020, S. 540